Bericht OASV Delegiertenversammlung in Au-Widnau / 09.03.2019

Zur diesjährigen 116. Ostschweizer Delegiertenversammlung fanden alle Eingeladenen den Weg ins Rheintal nach Widnau. Pünktlich um 9:00 Uhr begrüsste der Präsident die Anwesenden mit den einleitenden Worten: „Man kann nicht immer über den Teilnehmerrückgang jammern.“ Einer der Höhepunkte in der Schiesssaison 2019 wird auch das eidgenössische Armbrustschützenfest sein, welches vom 11. bis 21. Juli in Ringgenberg stattfinden wird.

Nach der musikalischen Einleitung durch die Wäldler Fäger richtete der OASV-Präsident Hans Streuli seine besonderen Willkommensgrüsse an die Ehrengäste Karl Köppel (Ortspräsident), Josef Dürr (Präsident IG St. Galler Sportverbände), Gaby Graber (Präsidentin EASV), Martin Schneider (Präsident BKAV) und Peter Wolgensinger (Präsident ZKAV).

Ein weiterer Gruss ging auch an die GPK-Mitglieder Franz Manser, Erwin Grossglauser und Richard Zwicker sowie von der Disziplinarkommission Hansruedi Stalder und Stefan Haag. Ebenfalls begrüsste er auch den schönsten Fähnrich der Ostschweizer Jakob Müller. Der nächste Gruss ging auch an die beiden Ehrendamen Denise und Stefanie.

Entschuldigt haben sich die Ehrenmitglieder Reto Gnägi, Vreny und Hans Liechti, Peter Zwicker, Bruno Menzi und Bruno Heuberger. Von den Gästen mussten sich Roman Hasler (Sportamt AR), Thomas Koch (Präsident ZSAV), Roland Ravelli (Präsident TASV), Bruno Preisig (Präsident Kantonalschützen AR), Jakob Büchler (Präsident Kantonalschützen SG) sowie diverse Medaillengewinner aus persönlichen Gründen entschuldigen.

Karl Köppel brachte uns die Ortsgemeinde Au-Widnau etwas näher und erzählte einige interessante Informationen über die Ortschaft und die Umgebung. Anschliessend wünschte er Allen einen schönen Tag und verabschiedete sich von der Delegiertenversammlung, da er sich noch einem anderen Termin widmete. Der Präsident dankte ganz herzlich für den von der Ortsgemeinde und der politischen Gemeinde gesponserten Apéro, welcher in der Pause genossen werden durfte.

Als Stimmenzähler wurden Stefan Haag und Hansruedi Furrer einstimmig gewählt.

Der wiederum sehr gute Jahresbericht des Präsidenten Hans Streuli, aber auch für das einwandfrei verfasste Protokoll der Aktuarin Daniela Dalle Case, der letztjährigen Delegiertenversammlung wurde der beste Dank ausgesprochen und anschliessend applaudiert.

Die Finanzen der Kassenchefin Vreni König wurden anstandslos angenommen und ebenfalls mit einem grossen Applaus verdankt. Für das gemeinsame Arbeiten im Vorstand bedankte sie sich bei ihren Vorstandskolleginnen und -kollegen.

Richard Zwicker, Mitglied der GPK, brachte seine Zahlen der Kontrolle zu Tisch und bedankte sich speziell bei Vreni König für die saubere Kassenführung.

An der DV im 2019 fanden auch die Gesamtwahlen des kompletten Vorstandes sowie auch der Disziplinarkommision und der GPK statt. Alle bisherigen Personen wurden ohne Einwände für die weiteren zwei Jahre wiedergewählt.

Der jetzige Mister OFFA Ernst Zellweger hat auf die nächste DV seinen Rücktritt bekanntgegeben. In diesem Jahr wird Ernst mit seinem Sohn Ralf zusammen das OFFA-Armbrustschiessen organisieren. Ab DV 2020 wird Fritz Brülisauer das Amt von Ernst übernehmen und wird dieses mit Ralf als Jobsharing weiterführen.

Freundschaftliche Grussworte

Die EASV-Präsidentin Gaby Graber überbrachte die besten Grüsse vom Vorstand und bedankte sich herzlich für die freundliche Einladung wie auch für die Unterstützung während ihrer Amtszeit als Präsidentin, welcher ihr der OASV gegeben hatte. Sie werde sich freuen, auch die Ostschweizer an der EASV DV vom 23. März in Ringgenberg oder dann später im Juli am Fest persönlich begrüssen zu dürfen.

Gaby durfte aber auch die Ehrung der Verdienstmedaillen gleich selbst vornehmen. Diesmal wurden vier Personen aus demselben Verein für ihre freiwilligen Stunden im Verein und Vorstand mit diesem Preis ausgezeichnet. Die Goldacher Max Hollenstein, Hanspeter Dick, Fritz und Peter Brülisauer zählten zu den Glücklichen, welche diese Auszeichnung in Empfang nehmen durften.

Der BKAV-Präsident Martin Schneider erschien pünktlich am Tagungsort der Ostschweizer DV, obwohl er mit knapp 3 Stunden den längsten Reiseweg hatte. Er überbrachte ebenfalls die besten Grüsse aus dem Berner Kantonalen Armbrustschützenverband. Anschliessend machte er als OK Vize-Präsident Werbung für das kommende eidgenössische Armbrustschützenfest, welches im 2019 in Ringgenberg durchgeführt wird. Martin Schneider machte auf den grossen Gabentempel im Wert von ca. 90’000 Fr. aufmerksam und würde sich freuen, wenn möglichst viele Schützen diesen Stich schiessen würden. Zusätzlich können die Nachwuchsschützen, durch den am Schützenfest im Ägerital lancierten Pot profitieren, da die Standardstiche wie Sektion-, Gruppen- und Auszahlungsstich mit gesamthaft fünf Kehr aus dieser Kasse bezahlt werden. Leider kann dieser Anlass nicht ohne die vielzähligen Helfer über die Bühne gehen, deshalb bat er die Anwesenden um Unterstützung.

Grosse Leistungen  

Wie schon traditionsgemäss durfte Josef Dürr, Präsident der IG St. Galler Sportverbände, die 19. Ehrung für jemanden vornehmen, der sich für langjährige sogar jahrzehntelange Arbeit und grossartigen Einsatz in den Vorstandsgremien verdient gemacht hat und sich noch weiter einsetzen wird. Jedes Mal ist es für die- oder denjenigen eine grosse Überraschung, wenn man den eigenen Namen vom Laudator hören darf. Diesmal war Ernst Zellweger an der Reihe, besser bekannt im OASV alias Mister OFFA. Josef dankte Ralf für die von ihm geschriebene Laudatio und berichtete über den langjährigen Werdegang von Ernst im Armbrustschiessen, wo er doch einiges miterlebt hatte bzw. durfte. Es war nicht immer einfach für ihn, den Verein in die richtigen Bahnen zu lenken. Schlussendlich war Ernst 22 Jahre Präsident beim ASV Waldstatt, 10 Jahre Präsident beim OASV, bis heute 12 Jahre als Mister OFFA und 7 Jahre als Vizepräsident beim ASV Herisau- Waldstatt tätig. Anschliessend wurde er mit der Urkunde der IG St. Galler Sport sowie mit einem grosszügigen Barbetrag ausgezeichnet. Ernst Zellweger bedankte sich im Anschluss ganz herzlich bei Josef, dem OASV Vorstand und allen Eingeladenen für diese liebevolle Ehrung.

Nachfolgend durften zwei Schützen für total 40 Jahre Armbrustschiessen geehrt werden. Zuerst hatte Stefan Haag (Präsident ASG Wil) die Ehre sich bei den beiden Ehrendamen dazwischen zu stellen. Hans Streuli erwähnte einige wichtigen Fakten über Stefan und seine Tätigkeiten bei der ASG Wil. Stefan durfte in der Vergangenheit schon viele sportliche Erfolge feiern. Der Sieg beim Berner Kantonalschützenfest im 1992, mehrfacher Gewinner von Wettbewerben im OASV, mehrere Medaillen an Schweizermeisterschaften sind nur einige von seinen vielen Leistungen, welche er unter der Fahne von Wil nach Hause brachte. Präsident Hans Streuli überreichte ihm als Geschenk die Wappenscheibe.

Auch Urs Heeb, 1. Schützenmeister im OASV und Mitglied ASV Wattwil wurde für seine 40-jährige Armbrustkarriere geehrt. Urs war und ist stets mit Leib und Seele dabei, sei es im Verein, beim OASV und beim EASV. Er hilft gerne mit und erledigt seine Aufgaben mit grosser Zuverlässigkeit. Gleichermassen hatte auch er schon vieles für den Armbrustsport geleistet und bewegt. Zudem durfte auch er die Wappenscheibe in Empfang nehmen.

Die Ostschweizer Armbrustschützen glänzten auch im 2018 mit ihren hervorragenden Leistungen, unter anderem auch an der 10m Kniend-Schweizermeisterschaft. Dort zeigten uns die Zelli-Geschwister Carmen und Ralf bei der Elite ihr Können und beide durften sich auf dem Podest feiern lassen. Ralf gewann die Silbermedaille vor seiner Schwester, die mit dem dritten Platz die Bronzemedaille nach Hause nahm. Bei den Junioren gab es ein volles Ostschweizer Podest. Michael Hehli (Degersheim) feierte verdient die Goldmedaille und sein Vereinskollege Ibai Pfister (Degersheim) gewann die Silbermedaille vor Robin Bleiker (Stein), der sich schlussendlich den dritten Platz sicherte. Auf die 30m Distanz konnte Kyle Lüthi (Altstätten) in der Kategorie Junioren kniend an der SM mit dem zweiten Platz überzeugen und Robin Bleiker (Stein) platzierte sich erneut auf dem dritten Schlussrang. Nicht nur die Jüngeren brachten einige Edelmetalle nach Hause, das Gleiche boten auch die Herren der Ehrenveteranen und Senioren. Hans Scheuss (Herisau-Waldstatt) erreichte an der SM in der Kategorie Ehrenveteranen, den schon bald standardmässigen dritten bronzenen Platz. Bei Ernst Zellweger (Herisau-Waldstatt) reichte es sogar zum 2. Rang, aber er startete in der Senioren-Kategorie.

Beim alljährlichen Mannschafts-Final konnte sich das Team Herisau-Waldstatt 1 erneut den 3. Schlussrang erkämpfen. Es waren Bruno Müller, Hans Scheuss, Hansruedi Furrer, Carmen und Ernst Zellweger. Für die Wattwiler Schützen Tamara Menzi, André Waser und Ralph Nikles reichte es zum 3. Platz an der eidgenössischen 10m Gruppenmeisterschaft Kniend. Wattwil konnte noch einen weiteren Erfolg feiern. Sie durften am gemischten Mannschaftsmeisterschafts-Finale aufs mittlere Treppchen steigen und sich so die Silbermedaille umhängen lassen. An diesem Wettkampf hatten Larissa Bösch, Tamara Menzi und Martin Mächler mitgeschossen.

Die Ostschweizer zeigten auch an der 10m Nachwuchs-Mannschaftsmeisterschaft wiederum was Sie drauf hatten. Die Silbermedaille ging diesmal nach Ebnat-Kappel genauer gesagt an Saskia Hug, Larissa Bösch und Dorian Heierli. Nicht allzu weit dahinter platzierte sich Herisau-Waldstatt mit den Schützinnen und Schützen Carmen Zellweger, Gabriel Bihler und Clifford Geisser.

Alle geehrten Sportlerinnen und Sportler erhielten wiederum die beliebten Kägi-Schiffli.

Schlussworte

Der Präsident Hans Streuli bedankte sich am Schluss der Versammlung nochmals der Orts- und Politischen Gemeinde für den feinen Apéro sowie auch der Sektion Au-Widnau unter der Leitung von Erwin Grossglauser samt allen Helfern für die tolle Organisation der DV. Ein grosser Applaus gebührte ferner dem Koch- und Servierpersonal für die nette Bedienung während der Versammlung. Ein weiterer Dank ging auch an die Sponsoren und den beiden Ehrendamen Susanne & Denise für Ihren wunderbaren Einsatz während der Tagung.

Die nächste Delegiertenversammlung wird am 14. März 2020 in Ebnat-Kappel stattfinden.

Bildlegende Gruppenfoto

Geehrte Schützinnen und Schützen in Begleitung der beiden Ehrendamen Susanne & Denise (v.l.n.r.):

Martin Mächler, Ernst Zellweger, André Waser, Hansruedi Furrer, Bruno Müller, Hans Scheuss, Michael Hehli, Kyle Lüthi, Tamara Menzi, Carmen Zellweger, Dorian Heierli, Ralf Zellweger

Hier geht’s zur ==> Bildergalerie 🙂

Text & Fotos: Ralf Zellweger

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.