EASV Einzelwettschiessen Kniend 10m in Wil / 25.02.2018

Renato Schulthess auf erneuter Goldjagd

Am Sonntagnachmittag (25.02.18) nach der Schweizermeisterschaft wurde das bekannte Einzelwettschiessen durchgeführt, wobei hier die Elite und Junioren in einer Kategorie sind.

Nach den 40 Schüssen waren die Resultate gegenüber der SM etwas gesunken. Wiederum schoss Renato Schulthess (Burgdorf) das höchste Resultat mit 393 Pkt. im Vorprogramm, jedoch betrug der Punkteunterschied vom ersten bis zum siebten Rang diesmal nur 3 Zähler. Punktgleich mit Renato war Carmen Zellweger (Herisau-Waldstatt) auf dem 2. Rang platziert. Darauf folgten Stefan Haag (Wil), Pascal Nyffenegger (Beringen) und Ernst Zellweger (Herisau-Waldstatt) mit je 392 Punkten auf dem dritten Platz. Weiter näherten sich Raffael Müller (Stein) mit 391 Pkt. und Samuel Steiner (Burgdorf) mit 390 Pkt. an die Führenden heran. Ganz knapp qualifizierte sich Ralf Zellweger (Herisau-Waldstatt) noch für den Einzug ins Finale mit 387 Punkten.

Im kommandierten Final liess sich Renato Schulthess nicht aus der Ruhe bringen und schoss mit 99 Ringen das zweithöchste Finalresultat. Der frischgebackene Schweizermeister vom Vormittag konnte mit sehr guten 492 Pkt. erneut als Sieger gefeiert werden. Der Präsident Stefan Haag der ASG Wil und Pascal Nyffenegger waren zum Schluss beide mit einem Endresultat von 490 Pkt. auf dem 2. Rang. Dies führte zu einem Stechschiessen, wobei Stefan Haag seinen Heimvorteil ausnutzen und sich dadurch eine 10 schreiben lassen konnte. Pascal musste jedoch eine 9 hinnehmen und wurde somit auf den 3. Platz verwiesen.

Ernst Zellweger besetzte mit 96 Finalpunkten und einem Total von 488 Pkt. den undankbaren vierten Rang. Sein Sohn Ralf schlich sich Schuss um Schuss unbemerkt vom letzten Finalplatz ans Podest heran. Er traf 10 Mal die 10 und erzielte dabei mit sensationellen 100 Punkten das beste Finalresultat, wodurch er sich mit 487 Punkten Rang 5 sicherte. Samuel Steiner hatte ebenfalls ein 487er-Schlusstotal, jedoch nur 97 Pkt. gemacht und deshalb auf Rang 6 landete. Raffael Müller fiel mit 484 Pkt. einen Rang zurück und wurde Siebter. Carmen Zellweger konnte ihren 2. Podestplatz von der Vorrunde leider nicht verteidigen und wurde mit 484 Endpunkten (Final 91 Pkt.) auf den 8. Platz verwiesen.

Erwin Grossglauser leitete auf Wunsch von Verbandskassier Andreas Schelling das Absenden. Er bedankte sich bei ihm für die Organisation und Durchführung des Einzelwettschiessens. Ein weiterer Dank wurde auch fürs Team der Auswertung, sowie der ASG Wil mit seinen Helfern und der Küchencrew für die Gastfreundschaft ausgesprochen. Vom Blei bis zum feinen Mittagsmenü war alles stets bereit. Ein Dank gehört auch der EASV-Präsidentin Gaby Graber, welche die Gaben an die Finalisten überreicht hatte.

Hier geht’s zur ==> Bildergalerie 🙂

Text & Fotos: Ralf Zellweger

Rangliste EWS Kniend

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.